You are currently browsing the category archive for the ‘Bekanntmachungen’ category.

Obwohl Pepelow stets Pepelow bleiben wird, so hielten wir dieses Mal unser alljährliches Beach-Trainingslager dann doch am Tietzowsee im wunderschönen Ruppiner Land ab. Mit einer Rekordteilnehmerzahl von 19 1/2 Enthusiasten wurde wieder gebaggert, gebuddelt, gebadet und … gefeiert.

Mit einem Klick auf’s obige Bildchen gelangt Ihr zum entsprechenden Fotoalbum. Los geht’s.

Advertisements

Nun endlich steht der 4. Termin der Mixed-Runde  2010/2011 fest…

4. Termin: Sonntag, 27. März 2011, 14-19 Uhr

Halle 228
Marry-Poppins-Grundschule
Am Landschaftspark Gatow 39
14089 Kladow

Spiel 1: YelloV-Team Berlin vs. Kladower Klasse
Spiel 2: Kladower Klasse vs Freizeitrotation mix
Spiel 3: Freizeitrotation mix vs. YelloV-Team Berlin

Ausrichter: Freizeitrotation mix

Alle Informationen zu den anderen Spieltagen findet Ihr hier: Klick!

Nach einer Pause in der vergangenen Saison geht das YelloV-Team Berlin wieder in der Mixed-Runde des FVB an den Start. Nach eigenem Beschluss sind wir eine Klasse „aufgestiegen“ und werden uns von nun an in der Spielklasse 2a I (mit zwei Frauen) beweisen müssen. In unserer Staffel erwarten uns starke Gegner von denen uns manche auf dem einen oder anderen Turnier bereits begegnet sind.

Die Staffeleinteilung im Einzelnen:

  • Lichtenberger Flöhe
  • Friedenspfeifen Mixed
  • Kladower Klasse
  • Die Kurzen
  • Preussen Schuss
  • Die (Alten)-glienicker
  • Freizeitrotation mix
  • ATV
  • YelloV-Team Berlin

Aus gegeben Anlass ist unsere Webseite um eine Rubrik reicher, in der alle Infos zur Runde hinterlegt sind.

Allesamt sind wir wieder heil und mehr oder minder erholt aus unserem diesjährigen Beach-Trainingslager in Pepelow zurück. Unntötig zu erwähnen, daß sich die Erholung traditionell eher auf den Geist, denn auf den Körper auswirkt.

Mit einer erneut hohen Beteiligung von 15 Sandballern wurde um den Titel „Queen/King of the Beach“ gebaggert und gewühlt – Sonnenbrand und Muskelkater inklusive.

Zwar muss der ein oder andere musikalische Beitrag zum diesjährigen Pepelow-Soundtrack noch verdaut werden, doch mischt sich diese Herausforderung mit den gesammelten Eindrücken des Wochenendes. Was zurück bleibt ist ein wohliges Gefühl, verquirlt mit der Vorfreude auf’s nächste Jahr. Pepelow 2011 – der Countdown läuft.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zu den Bildern im Einzelnen geht es hier: Klick!

Am 29. Mai nahmen unsere Freunde vom Kompetenzcluster erfolgreich am 1.Adlershofer Volleyballturnier des BBSC teil. Hier und da verstärkt durch Spieler aus unseren Reihen konnte am Ende des Turniers der Siegerpokal gestemmt werden. Gratulation!

Zu den Bildern: Klick!

Es ist amtlich. Der YelloV-Termin Berlin e.V. wird auch in diesem Jahr wieder ein Turnier veranstalten. Der Termin wird der 4. September 2010 sein.  Die ersten Vorbereitungen laufen bereits. Die offizielle Auschreibung folgt  dann in Kürze an dieser Stelle.

Vorab zur Einstimmung folgende Szene aus dem Berlin-Brandenburgischen-Bundesligaderby.

Seit heute ist es amtlich; das YelloV-Team Berlin tritt bei den 6 Freunden an! Gerade so als letztes Team in die Meldeliste gerutscht, bleibt es nur noch zu hoffen, daß alle Knochen bis zum 24.04. heile bleiben.

Das Starterfeld:

  1. 6 Freunde
  2. SG Einheit Zepernick
  3. SC Rotation Freizeit
  4. KSV90
  5. Ostkreuz 98
  6. Paule Panke
  7. Staros
  8. SG DE-Consult
  9. John-Lennon-Team
  10. viva wedding
  11. FSV Strauchwiese
  12. YelloV-Team Berlin

Zurück aus der Mark Brandenburg kann sich das YelloV-Team  Berlin eines kleinen aber feinen Titels rühmen: Vizepokalsieger des 6. Turniers um den Pokal des Bürgermeisters von Baruth. Von insgesamt zwölf Teams gingen wir als einzige Berliner Mannschaft an den Start.

In einer kurzen Vorrunde gelang es uns gleich den ersten Sieg gegen das Team aus Golßen mit 2:0 Sätzen einzufahren. Überraschend hierbei war die frühzeitige Ausdemspielnahme unseres dynamischsten Angreifers. Richtig gehört, Jay wurde ausgewechselt! Aber keine Sorge, war es doch lediglich ein taktischer Zug des unerwartet unter Starkstrom stehenden Trainers, der den Jungen vor bösen Blicken der Brandenburger Volleyballfreunde schützen wollte und gleichzeitig Dirks Auto vor zerstochenen Reifen bewahren ;).

Vielleicht zu sehr dem Rausch des Sieges verfallen, standen wir im zweiten Spiel dem „gut behüteten“ Team aus Schadow gegenüber. Plötzlich lief es nicht mehr so rund. Der Gegner war konzentrierter, flinker auf den Füßen und im Angriff durchsetzungsfähiger. In einem  spannenden und lange Zeit offenen Spiel holten wir uns den ersten Dämpfer ab; wir verloren mit 0:2 Sätzen.

Zurück auf den Boden der Tatsache, traten wir nun im Viertelfinale gegen die Linower Sandwürmer an. In einem lange Zeit offenen Spiel fanden wir langsam aber sicher zu unserem Spiel zurück. Wir machten zwar wieder Fehler; wussten aber wo sie lagen,  konnten diese korrigieren und somit am Ende dennoch mit 2:0 Sätzen gewinnen.

Schwuppdiwupp, standen wir im Halbfinale gegen Bastis Dream-Team aus Baruth, welches wir souverän 2:0 gewannen. Nicht zuletzt der Tatsache geschuldet, dass Jacqui zu Topform auflief und den gegnerischen „Mittelblock-Riesen“ einhändig zurück in die Wirklichkeit blockte.

Im Finale trafen wir erneut auf die Schadower. Wir wussten ja, die sind stark. Dementsprechend hoch war die Motivation. Anfangs noch recht ausgeglichen, kam es schnell zu einem deutlichen Rückstand. Trotz zwischenzeitlicher Egalisierung wurde dieser gegen Ende des Satzes wieder hergestellt und Schadow holte sich verdient den ersten Satz. Im zweiten Satz wurde es nicht besser – im Gegenteil. Das YelloV-Team wirkte unkonzentriert, müde und scheinbar eingeschüchtert, ob der erneut deutlichen Führung des Gegners. Selbst der Coach wirkte ein wenig ratlos. Das Spiel schien schon entschieden, da kamen die Invaliden, in der Gestalt von Martin zum Einsatz. Diese Maßnahme griff und führte zu einem kleinen Zwischenhoch, doch konnte auch sie nichts am  Ausgang des Spiels ändern. Schadow gewann verdient mit 2:0 Sätzen und wurde Pokalsieger.

Zugegebenermaßen, das technische Niveau der angetretenen Teams war nicht das allerhöchste. Dennoch hatten wir unseren Spaß, konnten unsere Trainingsziele umsetzen und unser Leistungsvermögen abrufen. Besonders im Duell mit einer gleichstarken Mannschaft wurden uns aber auch unsere Möglichkeiten aufgezeigt. Neben den gewohnten Leistungsträgern sei aber auch der Einsatz unseres sprichwörtlich jüngsten Zugangs, Franzi, gewürdigt. Ganz neu im Team, hat sie gefightet bis zu letzt. Chapeau!

An dieser Stelle auch noch einmal einen herzlichen Dank an die Organisatoren des Turniers, die Spielgemeinschaft „MO 20:30“ aus Baruth, rund um Thomas Kreutzmann.

In diesen Sinne.

„Baaa-Ruth“

Zu den Bildern vom Turnier geht’s hier.

Endresultat:

  1. Schadow
  2. YelloV-Team Berlin
  3. Bastis Dream Team
  4. Nett Sharks
  5. Lynower Sandwürmer
  6. SG Blankensee
  7. SV Petkus
  8. MO 20:30
  9. Filmriss
  10. SV 1885 Golßen
  11. Trümmerschatten
  12. D-Junioren Fichte

Seit heute sind die besten Momentaufnahmen unseres Geburtstagsturniers unter der Rubrik Fotos abgelegt. Um direkt mal reinzuschauen klickt auf’s Bild.

Yellov-Team

Wie Ihr wisst, müssen wir an diesem Datum umziehen. Die Ausweichhalle liegt unweit unseres Stammspielortes. Sie befindet auf dem Gelände der Friedrichsfelder Grundschule, Lincolnstraße. Der Eingang befindet sich jedoch zur Rummelsburger Straße.

HelloV

Willkommen auf der Homepage des YelloV-Team Berlin e.V.

www.yellov-team-berlin.de

Zählwerk

  • 22.316 Besuche
Advertisements